„Anlagenbuchhaltung Kompakt“ – Seminar / Kurs

Bitte beachten Sie:

Zu Ihrer Sicherheit gilt bundesweit für alle Seminare:

Eine Teilnahme ist nur für Personen möglich, die bis zum Seminartermin vollständig geimpft oder genesen sind (2G-Regel).


Info für Präsenz - Seminare in "Corona-Zeiten"

Stand: 25. 04. 2022

 

Das Basiswissen der Anlagenbuchhaltung kompakt und praxisnah in 2 Tagen:
Ihr Einstieg als Anfänger als auch „update“ für Mitarbeiter/innen der Anlagenbuchhaltung

In dem 2-tägigen Intensiv - Seminar / Kurs „Anlagenbuchhaltung - Kompakt“ lernen Sie in einem Präsenz–Seminar schnell und sicher die Grundlagen der Anlagenbuchhaltung.

Sie profitieren dabei klar von den Vorteilen eines "Präsenz-Seminars": Direkter, persönlicher Austausch "vor Ort" während des Seminars „Anlagenbuchhaltung“ und in den Pausen mit Ihrem Trainer und den anderen Seminarteilnehmern/innen – Ihr Blick „über den Tellerrand“ Ihres Unternehmens hinaus!
Natürlich immer unter strikter Beachtung von Corona-Schutzvorschriften!

Warum sollten Sie sich für diesen Kurs "Anlagenbuchhaltung" entscheiden?

Sie lernen in 2 Tagen konzentriert das Basiswissen der Anlagenbuchhaltung und gewinnen damit die notwendige Sicherheit, um im Anlagevermögen gemäß Handelsrecht und Steuerrecht richtig zu buchen.

Dieser Kurs ist damit bestens geeignet

  • für Einsteiger/innen bzw. Anfänger/innen, die kompakt das Basiswissen der Anlagenbuchhaltung lernen und verstehen wollen
  • als update Ihres bereits vorhandenen Wissens für diejenigen, die bereits in der Anlagenbuchhaltung tätig sind.

Bitte beachten Sie:

Grundkenntnisse der doppelten Buchhaltung sind Voraussetzung für Ihre erfolgreiche Teilnahme an diesem Seminar /Kurs!

Sie verfügen noch nicht über Grundkenntnisse der Buchhaltung?
Dann ist das Seminar „Grundlagen der Buchhaltung“ bestens dazu geeignet, das Basiswissen der Buchhaltung zu lernen.
Fragen dazu? HIER werden Sie beantwortet. 

Was erwartet Sie in dem Seminar/Kurs zur „Anlagenbuchhaltung“?

1)  Sie erhalten einen konzentrierten Einblick in die Aufgaben und Tätigkeiten (in) der Anlagenbuchhaltung während des Geschäftsjahres und zum Jahresabschluss.

2)  Sie lernen die Ansatzvorschriften für die Güter des Anlagevermögens nach Handelsrecht und Steuerrecht (Aktivierungsgebote, -wahlrechte, -verbote) inkl. der Spezialfälle Mietkauf und Leasing.

3)  Sie lernen kennen die handelsrechtlichen und steuerrechtlichen Bewertungsvorschriften.

  • bei Anschaffung bzw. Herstellung von Anlagevermögen
    (Anschaffungskosten, Herstellungskosten, Erhaltungsaufwand, Spezialfall „Gebäude“)
  • sowie die Folgebewertung von Anlagevermögen
    (Planmäßige Abschreibungen/AfA, Geringwertige Wirtschaftsgüter/GWG, Gebäude-AfA, außerplanmäßige Abschreibung, Teilwert-AfA, AfaA, Zuschreibung/Wertaufholung).

4)  Sie erfahren steuerrechtliche Besonderheiten (Rücklage nach R 6.6, Reinvestitionsrücklage nach § 6b EstG, Zuschussrücklage) und spezielle betriebswirtschaftliche Bewertungen (Kalkulatorische Abschreibungen, Kalk. Zinsen) der Anlagenbuchhaltung.

Anhand zahlreicher Praxisbeispiele – abgesichert durch Urteile der Finanzgerichte (FG) bzw. des Bundesfinanzhofes (BFH) – können Sie dann die erlernte Theorie in die Praxis der Anlagenbuchhaltung umsetzen.

Welche Inhalte lernen Sie in diesem Seminar/Kurs „Anlagenbuchhaltung“?

Aktivierungsvorschriften nach Handels- und Steuerrecht-Anschaffungskosten-Herstellungskosten oder Erhaltungsaufwand-Planmäßige und außerplanmäßige Abschreibungen/AfA-GWG, Anlagenspiegel…

Grundlagen der Anlagenbuchhaltung

Aufgaben und Gegenstand der Anlagenbuchhaltung
Voraussetzungen für eine ordnungsmäßige Anlagenbuchhaltung
Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung und Bilanzierung (GoB)

Ansatzvorschriften nach Handels- und Steuerrecht

Das Anlagevermögen nach Handelsrecht/HGB: Immaterielles Anlagevermögen, Sachanlagen, Finanzanlagen
Ansatzvorschriften: Aktivierungsgebote, Aktivierungswahlrechte, Aktivierungsverbote
Spezialfälle: Mietkauf, Leasing
Anlagenverzeichnis / Anlagenkartei
Anlagenspiegel / Anlagengitter

Bewertungsvorschriften nach Handels- und Steuerrecht

Bewertungsvereinfachungen: Gruppenbewertung, Festwertverfahren
Bewertungsmaßstäbe: Anschaffungskosten, Herstellungskosten, Erhaltungsaufwand
Abgrenzung Erhaltungsaufwand – Herstellungskosten
Spezialfall Gebäude
Planmäßige Abschreibungen: Lineare und degressive Abschreibungen, Leistungsabschreibung, GWG-Abschreibung, Gebäude-AfA
Außerplanmäßige Abschreibung: Abschreibung auf den beizulegenden Wert, AfaA,
Teilwert-AfA
Zuschreibung / Wertaufholung

Spezielle Probleme der Anlagenbuchhaltung

Sonderposten mit Rücklageanteil: Rücklage für Ersatzbeschaffung R 6.6 EStR,
Reinvestitionsrücklage § 6b EstG, Zuschussrücklage
Spezielle Bewertungen: Kalkulatorische Abschreibungen, Kalkulatorische Zinsen, Versicherungswerte